ERFORSCHEN

Die sich während der letzten Eiszeit hin- und herschiebenden Binnengletscher hinterließen in der Geografie der gesamten skandinavischen Region eine Spur, die in der spektakulären Landschaft entlang der norwegischen Küste ihren Höhepunkt erreicht. Aufgrund ihrer Lage entgingen die Lofoten der dramatischen Erosion der letzten Eiszeit; kleinere Gletscher erodierten nur die unteren Teile der Inseln und ließen die Gipfel intakt. Daher schlängeln sich die Fjorde des Lofotenarchipels unter mächtigen, bis zu 1000 Metern hohen schroffen Gipfeln. Am Fuße ihrer steilen, polierten Hänge findet man einige der malerischsten Dörfer Norwegens.

Der Besuch der Lofoten im März ist aus mehreren Gründen etwas Besonderes. Abhängig von der Stärke der Sonneneruptionen, kann man hier zwischen Oktober und April die Nordlichter bestaunen. Die Nächte sind noch lang genug um das Flackern der Aurora borealis um die spitzen Gipfel der Bergmassive zu genießen. Es gibt noch viel Schnee und die Chancen auf neue Schneefälle sind gut. Die Sonne beginnt mehr in Richtung Osten aufzugehen und im Westen unterzugehen, was an den meisten Orten zu guten Lichtverhältnissen führt.

HÖHEPUNKTE

 

  • Nordlichtfotografie in der mondbeschienenen Lofotenlandschaft an verschiedenen Orten.
  • Landschaftsfotografie im frühen Morgen- und späten Abendlicht.
  • Workshops zu Techniken und Fotografierstrategien für Nordlicht-, Landschafts- und intime Landschaftsfotografie.
  • Last, but not least: Jeden Tag in guten Restaurants wunderbare Abendessen mit traditionellen Menüs aus lokalen frisch gefangenen Fischen und heimischem Lamm genießen.

WAS SIE LERNEN

Sie lernen, sich den Herausforderungen der Landschaftsfotografie zu stellen.

VOR ORT

  • Die besten Techniken mit persönlichen Tipps und Ratschlägen,
  • Komposition, die sich auf Linien, Perspektive und Balance im Rahmen konzentrieren,
  • Arbeiten mit verschiedenen Winkellinsen, Belichtungszeiten und Blende,
  • Fotografieren von Szenen mit einem hohen Dynamikbereich,
  • Zeitraffer Sequenz,
  • Umgang mit der Ausrüstung vor Ort.

IM KLASSENRAUM

  • Begutachtung und konstruktive Kritik an den im Laufe des Tages aufgenommen Bildern.
  • Portfolioüberblick.
  • Arbeitsablauf in Lightroom.
  • Bearbeiten von Zeitrafferfolgen.
  • Ein Better Moments Certified Photo Instructor wird während des gesamten Workshops zur Verfügung stehen, um Hilfe bei den Kameraeinstellungen, den Grundlagen der Komposition, Anleitungen und Hilfe im Allgemeinen zu bieten.

 

 


ROUTE

TAG 1: ANKUNFT AUF DEN LOFOTEN

Sie werden am Flughafen Svolvær abgeholt und zur Insel Hamnøy gebracht, wo wir einige schöne Ferienhäuser am Meer belegen. Briefing zum kommenden Workshop.

Nach dem Abendessen machen wir die Nachtfotografie direkt vor unseren Häusern, mit einem wunderschönen Blick über den Kirkefjord, den Vorfjord und die umliegenden Berge. Zu dieser Zeit des Jahres sind die Berge schneebedeckt. Wir haben die Mondphasen bei der Planung dieses Workshops berücksichtigt, damit Sie die besten Chancen haben, Nordlichter in mondbeschienener Landschaft zu fotografieren.

TAG 2: FLAKSTAD ENTDECKEN

Am frühen Morgen Fototour in Hamnøy.

Am Nachmittag besuchen wir den Skagsanden Strand auf der Insel Flakstad. Hier kommen unsere Weitwinkelobjektive zum Einsatz, um die schneebedeckte Berglandschaft mit den abstrakten Mustern des Sandstrandes im Vordergrund zu fotografieren. Dieser Ort bietet auch unzählige Möglichkeiten, die Details der sich ständig verändernden Sandmuster des Strandes zu fotografieren. Dieses ist eine erstklassige Gelegenheit für Sie, das Komponieren abstrakter Bilder mit Makro- und kleinen Teleobjektiven zu üben. Hier bleiben wir bis zum Sonnenuntergang. Wenn das Wetter klar ist, essen wir in der Nähe zu Abend und warten, bis das Nordlicht am Nachthimmel erscheint.

TAG 3: FOTOGRAFIEREN IN HAMNØY UND REINE

Sie haben die Wahl: Sie können die bunten norwegischen Fischerdörfer fotografieren oder sich einfach auf die ungezähmten Berge konzentrieren, die den farbenprächtig besiedelten Gebieten einen dramatischen Hintergrund bieten. Bei klarem Wetter taucht am frühen Morgen die über dem Horizont aufgehende Sonne die Landschaft um unsere Cottages in ihren Schein, was fantastische Möglichkeiten zur Morgenfotografie bietet. Das goldene Winterlicht gibt den hellen Häusern von Reine und Hamnøy zusätzlichen Schimmer.

Nordlichtfotografie entweder in Hamnøy oder in Moskenes, abhängig von den Bedingungen in der Nacht.

TAG 4: JAGD NACH DEM LICHT

Am Morgen fahren wir nach Myrland und fotografieren Flakstad und das Vestvågøy Archipel bei Sonnenaufgang.

Am Nachmittag führt uns unser Weg nach Vikten, hier erforschen wir die Küstenfelsformationen für intime Landschaftsfotografie. Es gibt Möglichkeiten zu tollen Landschaftsfotografien, sowohl in Vikten als auch am nahe gelegenen Skagsanden Strand. Die Themenwahl ist abhängig von Licht und Wetter.

TAG 5: ERFORSCHUNG DER WESTKÜSTE

Am Nachmittag Besuch des Sandstrands von Utakleiv, der in drei Richtungen von schroffen Bergkämmen umgeben ist. Große, abgerundete Steine graben sich tief in die flache, sandige Oberfläche, die ein faszinierendes Feature bildet. In Utakleiv fotografieren wir die Küstenlandschaft mit spannenden Gezeitenpoolen im Vordergrund. Bei klarem Wetter essen wir in der Nähe zu Abend und warten, bis das Nordlicht am Nachthimmel erscheint.

TAG 6: GRAND LANDSCAPE FOTOGRAFIE & DIE BELEBTEN HÄFEN DER LOFOTEN

Die Lofoten sind berühmt für ihre Fischereitraditionen. Von Mitte Februar bis Ende April wandert der arktische Kabeljau von der Barentssee zu seinen Laichplätzen in der Nähe der Lofoten, um sich zu reproduzieren, und zieht Berufsfischer entlang der gesamten Küste Norwegens an, ein Teil der Kabeljaufischerei und der Produktion von Stockfisch zu sein. Das eröffnet fantastische Möglichkeiten, die belebten Häfen und den trocknenden, an Holzgestellen entlang der Straßen der Lofoten hängenden Kabeljau zu fotografieren.

Je nach Wetter können wir draußen fotografieren oder Bilder bearbeiten, Fotografien, die während des Workshops gemacht wurden, auswerten und Portfolios überprüfen.

TAG 7: MORGENFOTOGRAFIE

Vor der Abreise geben wir uns noch einmal der Morgenfotografie hin.

map-LOFOTEN-485x485

LOFOTEN

REISE ZUR NICHT-VON-DIESER-WELT KÜSTE NORWEGENS

18. -25. März 2018

8 Tage

HINWEIS: Kleingruppe mit maximal sieben Teilnehmern.

ORSOLYA HAARBERG

Ursprünglich Landschaftsarchitektin, erkor die gebürtige Ungarin Orsolya ihre Leidenschaft für die Fotografie zum Beruf, als sie im Jahr 2005 nach Norwegen übersiedelte.

In ihrer Arbeit sucht Orsolya nach dem Ungewöhnlichem in der alltäglichen Natur. Sie sucht das Detail oder den unerwarteten Moment des Lichts, das der Landschaft Atmosphäre, Drama oder Magie verleiht.

Sie gewann weltweit Preise bei Wettbewerben, darunter den renommierten Natural History Wildlife Photographer des Jahres, wo sie auch im Jahr 2009 und 2016 in der Jury saß. Zweimal wurde sie mit dem Titel ungarischer Naturfotograf des Jahres ausgezeichnet.

REISE MIT DEN BESTEN

SIEHE ALLE EXPERTEN

ÜBERBLICK

Anzahl der Gäste: 7

Lokalverkehr: 4×4

Schwierigkeitsgrad: mäßig

Unterkunft: Hotels mit allen Einrictungen  Verpflegung: alle Mahlzeiten inbegriffen  Art der Fotografie: Landschaft

Wetter im März: Min. 1 ° C, Max. 3 ° C.

PREIS

€ 3.350
 basierend auf geteilten am Wasser gelegenen Deluxe-Cottages mit privaten Schlafzimmern.

€ 4.150 erstklassiges Einzelcottage

Gruppen 

Wenn Sie sich als eine Gruppe von 4 + Teilnehmern anmelden, erhalten Sie einen Rabatt basierend auf der Größe Ihrer Gruppe.

Beinhaltet:

Hotelunterkunft

Alle Mahlzeiten und alkoholfreien Getränke

Transport am Ort selbst  Coaching, Unterricht, Workshops und Seminare

Nicht enthalten:

Anreise auf die Lofoten, Reiseversicherung, alkoholische Getränke.

WICHTIG

Bei instabilem Wetter kann sich unser Programm ändern.

Better Moment arrangiert am An- und Abreisetag Abhol- und Rücktransfer vom und zum Flughafen. Deshalb empfehlen wir unseren Gästen, sich am Flughafen Oslo zu treffen und zusammen einen Inlandsflug (Viderøe) zum Flughafen Svolvær zu nehmen, wo Sie abgeholt werden.

Ausrüstungsliste und mehr finden Sie in der Anleitung.

KURZER LEITFADEN

ANREISE

Guter internationaler Flughafen Oslo, mit inländischem Flug ab/nach Flughafen Svolvær.

Better Moment arrangiert am An- und Abreisetag Abhol- und Rücktransfer vom und zum Flughafen. Deshalb empfehlen wir unseren Gästen, sich am Flughafen Oslo zu treffen und zusammen einen Inlandsflug (Viderøe) zum Flughafen Svolvær zu nehmen, wo Sie abgeholt werden. Better Moments kann, wenn nötig, Ihren Inlandsflug organisieren.

VISUM

Einige können Norwegen ohne Visum besuchen, aber die meisten Leute aus Ländern außerhalb der EU / EWR müssen ein Besuchervisum beantragen.

Für weitere Infos besuchen Sie: https://www.udi.no/de/want-to-apply/visit-and-holiday/

WETTER

Wetter: typisch um minus 2 °C bis plus 2°, aber Sie können bis zu minus 10° erwarten.

Es gibt noch viel Schnee und die Chancen für neue Schneefälle stehen gut. Die Sonne beginnt mehr im Osten aufzugehen und weiter im Westen unterzugehen, was an den meisten Orten zu guten Lichtverhältnissen beiträgt.

SPRACHE

Norwegisch.

Fast jeder spricht Englisch.

 

WÄHRUNG

NOK, norwegische Krone.

 

Was sollten Sie mitbringen?

Hier können Sie die Pdf-Datei herunterladen.