ERFORSCHEN

Reisen Sie zusammen mit Mike Yamashita, einem preisgekrönten Fotojournalisten der seit mehr als 30 Jahren für National Geographic arbeitet, über einen der berühmtesten Handelswege der Welt.
Die Seidenstraße durchquert mehr als 20 Städte von Zentral- bis Westchina. Jeder Ort boomt mit faszinierender und lebendiger Kultur und unvergesslichen Naturlandschaften.

HÖHEPUNKTE

  • Terrakotta-Armee, ein UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Große Gans Pagode, eine der berühmtesten Pagoden in China.
  • Fotografieren Sie die Zhangye Regenbogen-Berge und die Jiayuguan Festung bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.
  • Mingsha Sanddünen.
  • Halbmondsee
  • Fotografieren Sie den sonntagmorgendlichen Rinderbasar in Kashgar.
  • Id Kah Moschee, die größte Moschee in China.

WAS SIE LERNEN

Erfahren Sie, wie Sie sich mit den einzigartigen Herausforderungen der Reise- und Landschaftsfotografie auseinandersetzen können, wie man offene Momente und Porträts einfängt und wie man Geräumigkeit, dynamische Energie und die Einfachheit der Naturlandschaftsfotografie erfasst.


VOR ORT

Unterricht und Training der besten Techniken mit persönlichen Hinweisen und Ratschlägen.
Komposition und Schwerpunkt auf Linien, goldener Schnitt, Perspektive, Vordergrund, Mittelgrund
und Hintergrund.
Arbeit in verschiedenem Licht und mit Kurz-/ Langbelichtungsdauer und Blende.
Wie man die Ausrüstung sorgfältig vor Ort behandelt.
Private praktische Lektionen, die Ihnen helfen können, Ihre Kenntnisse im Fotografieren auf ein
höheres Niveau zu bringen.

IM KLASSENRAUM

  • Begutachtung und konstruktive Kritik an den im Laufe des Tages aufgenommenen Bildern.
  • Arbeitsablauf in Photoshop und/oder Lightroom und Ausdruck.
  • Portfolio Rezension
  • Ein von Better Moments zertifizierter Foto-Ausbilder ist während des gesamten Workshops verfügbar, um bei Kameraeinstellungen oder den Grundlagen der Komposition zu helfen, als Führer und Hilfe im Allgemeinen.

ROUTE

TAG 1: ANKUNFT IN CHENGDU

Ankunft am Flughafen Chengdu, Transfer zu unserem Hotel. Treffen in der Hotellobby um 17 Uhr zur
Orientierung und Willkommensdinner für die Gruppe.
Die 2500 Jahre alte Stadt Chengdu ist bekannt für ihre Teehäuser und lokale Küche. Mahjong, ein
Spiel vergleichbar mit Domino, wird überall gespielt. Hier ist der Lebensstil gemächlich und das
Tempo des Lebens nicht zu schnell.


Tag 2: CHENGDU NACH DANBA

Nach dem Frühstück checken wir aus unserem Hotel aus und fahren 360 km nordwestlich nach
Danba in unserem Allrad SUV (drei Kunden pro SUV). Heute fahren wir zuerst auf der Autobahn nach
Yingxiu, am Rande des Erdbebengebietes von 2008. Wir fahren dann durch das Wolong
Naturreservat und über den Balang Bergpass. Am späten Nachmittag erreichen wir die alte
Wachturmstadt Danba. Danba, mit einer Höhe von 1.800 Meter, ist der Eingang zum Khamgebiet
Tibets und berühmt für seine Hunderte von alten Wachtürmen aus der Tang-Dynastie (618-907) zur
Qing-Dynastie (1750-1800).


Tag 3: DANBA NACH BAMEI NACH TAGONG

NACH DAOFU
Nach der Erkundung der Wachtürme fahren wir zum Garthar Kloster (3.550 m), das seit sechs Jahren
als temporärer Palast für den 7. Dalai-Lama dient.
Später fahren wir zu den Tagong Grasslands und besuchen das 1000 Jahre alte Kloster Tagong
(3.700 m), das zur Stiped-Hat- Sekte gehört. Wir werden auch die goldene Muya Pagode vor dem
Hintergrund des Yala Snow Mountain fotografieren.


Tag 4: DAOFU NACH SEDA

Heute fahren wir rund 230 km nach Seda über Luhuo. Das Kloster Seda Larong (4.000 m) wurde 1980
gegründet und wurde bald zu einem der größten tibetischen Buddhistenklöster der Red-Hat- Sekte in
der Welt und zog Zehntausende von Lamas und Nonnen an, um hier zu studieren und zu leben.


Tag 5: SEDA NACH GANZI

Heute fahren wir nach Ganzi und stoppen im Dongga Kloster. Hier ist eine riesige
Himmelsbegräbnisstufe, die alte Bestattungs-Tradition des tibetischen Buddhismus.

In Tibetisch bedeutet Ganzi reiner und schöner Ort. Das Ganzi Kloster gehört der Yellow-Hat- Sekte
und ist das erste und wichtigste Kloster der 13 berühmten Klöster in Ganzi, Luhuo und Daofu.


Tag 6: GANZI 230 KM NACH BAIYU

Heute fahren wir die abgefahrene Trasse zum Yaqin Kloster, das auf einer Insel liegt, gebildet durch
eine Kehrtwendung des Flusses Changqu. Bei etwa höchstens 20.000 Nonnen ist es das größte
Nonnenkloster der Welt. Tausende von kleinen, 1-2 m3 großen Holzhütten stehen hier, in denen die
Nonnen im Winter 100 Tage verbringen. Dort meditieren und studieren sie den Tag über und dürfen
erst nach Sonnenuntergang die Hütte verlassen.


Tag 7: BAIYU NACH DERGE


Baiyu ist eine extrem abgelegene, feuchte und grüne Stadt am Ufer des Flusses Yalong. Die
einheimische Bevölkerung sah zum ersten Mal ein Kraftfahrzeug in den 1980er Jahren und nur
wenige Touristen sind jemals hier gewesen. Wir besuchen das 840 Jahre alte Gatuo Kloster, das auf
einer 4800 m hohen Klippe gelegen ist.

Tag 8: DERGE


Unterwegs entlang der Zickzack-Straße werden wir herrliche Aussichten auf den Trola Pass auf 5.000
m genießen. Derge ist ein wichtiger kultureller Knotenpunkt und viele berühmte tibetische
Schriftsteller und Sänger sind von hier.
Im Inneren des Klosters von Gengqin finden wir den größten noch aktiven traditionellen
Drucktempel. Er wurde 1729 gegründet und ist als UNESCO-Weltkulturerbe einer der wichtigsten
kulturellen Schätze von Tibet. Bücher werden hier immer noch mithilfe von handgeschnitzten
Holzklötzen von Hand gedruckt.
In Reichweite des Trola-Gebirges fotografieren wir Lhamo Latso, den größten Gletschersee in einer
Höhe von über 4.000 Metern.

Tag 9: DERGE NACH SERXU

Mit 4.150 Metern ist Serxu die höchste Stadt in der Provinz Sichuan und die abgelegenste Grafschaft
von Chengdu, das 1.070 km entfernt liegt. Zhaxika ist die Heimat der meisten Yaks in China. Die
Einheimischen sind bekannt für ihr Singen und Tanzen.


Tag 10: SERXU NACH YUSHU


Die Bage-Manisteinmauer ist die längste Manisteinmauer in der tibetischen Region. Der Bage
Steinhaufen aus beschrifteten Gebetssteinen ist 1,6 km lang, 2-3 m breit und 3 m hoch. Die weiße
Tibetaner Pagode ist mit der Manisteinmauer verbunden.
Wir besuchen das Kloster Shechen, in dessen großer Halle sich die zweitgrößte goldene Statue des
tibetischen Zukunftsbuddhas befindet.


Tag 11: YUSHU


Jiagu Kloster, auf einem Hügel von Yushu gelegen, gibt uns einen Panoramablick auf das neue Yushu
nach dem Erdbeben von 2010.
Wir werden die Wandmalereien des Klosters Wenzheng sehen und die weltgrößte Mani-Steine- Stadt
besuchen. Es wird gesagt, dass es im Gyana Mani Kloster 2.5-3 Milliarden Haufen von Mani Steinen
gibt.


Tag 12: YUSHU NACH XINING


Heute fliegen wir nach Xining und starten unsere Fahrt mit dem Nachtzug nach Lhasa.


Tag 13: XINING NACH LHASA

Wir kommen am späten Nachmittag in Lhasa auf einer Höhe von 3.600 Meter an. Freizeit, um sich
auszuruhen und zu akklimatisieren.
Lhasa, die heilige Hauptstadt von Tibet, behält immer noch ihre Spiritualität und Mystik trotz der
wachsenden Bevölkerung von Han Chinesen und der schnellen Entwicklung der Stadt in den letzten
Jahren. Der frühe Morgen ist die beste Zeit, um das spirituelle Gesicht Lhasas schätzen zu lernen.


Tag 14: LHASA


Am Morgen besuchen wir die meisten Wahrzeichen von Tibet, den Potala-Palast, das politische
Zentrum von Tibet und der ehemaligen Residenz Seiner Heiligkeit der Dalai-Lama. Der Zugang zum
Palast erfordert das Überwinden vieler steiler Stufen – wir gehen sie langsam.
Nach dem Mittagessen fahren wir kurz in die Außenbezirke von Lhasa und das Sera Kloster wird uns
einen wunderbaren Blick auf die ganze Stadt geben. Hier haben wir die Möglichkeit, unsere eigenen
Sutra-Texte auf traditionellem langen Papier zu drucken. Außerdem werden wir den Debattierhof
erleben, in dem fast hundert Mönche ihre Debattierfähigkeiten in einer aufwändigen Zeremonie
schärfen.


Tag 15: LHASA


Unsere Reise endet. Flüge nach Hause.

tibet-png-tiny

KHAM TIBET

DIE SPIRITUELLE WELT DES TIBETISCHEN BUDDHISMUS

September 16 – September 30, 2018

15 Tage

MIKE YAMASHITA

Der Fotograf Michael Yamashita fotografiert schon seit über 30 Jahren für National Geographic und kombiniert seine zwei Leidenschaften von Fotografie und Reisen. Nach seinem Studienabschluss in asiatischen Studien an der Wesleyan University verbrachte er sieben Jahre in Asien, das sein fotografisches Spezialgebiet wurde. Als er in die USA zurückkehrte, begann Yamashita für National Geographic sowie andere amerikanische und internationale Zeitschriften und Klienten zu fotografieren.

REISE MIT DEN BESTEN

 

SIEHE ALLE EXPERTEN

ÜBERBLICK

Anzahl der Gäste: 8-12

Lokalverkehr: Zug, Privatfahrzeug
Schwierigkeitsgrad: leicht
Unterkunft: Hotels
Verpflegung: Alle Mahlzeiten inbegriffen
Art der Fotografie: Reise & Landschaft
Wetter: Durchschnittstemperatur 15 °C

PREIS

€ 8.995 pro Person im Doppelzimmer.
€ 9.695 pro Person im Einzelzimmer.

Gruppen
Wenn Sie sich mit einer Gruppe von 4+ Teilnehmern anmelden, erhalten Sie einen Rabatt basierend auf der Größe Ihrer Gruppe.

Beinhaltet:
Hotelunterbringung und alle Mahlzeiten.
Wasser- und Bodenverkehr.
Coaching, Unterricht, Workshops und Seminare mit Mike Yamashita.

Nicht enthalten:
Transport nach Xian und von Urumqi Flughafen, Reiseversicherung, alkoholische Getränke.

KURZER LEITFADEN

ANREISE

Better Moments kann Ihre Flugbuchung nach und von China sowie zusätzliche Übernachtungen
übernehmen.


VISUM

Alle Reisenden müssen einen Reisepass besitzen, der noch für mindestens sechs Monate nach dem
beabsichtigten Aufenthalt gültig ist. Es liegt in der Verantwortung jedes Reisenden alle gültigen
Reisedokumente und Visa vor der Zielankunft bereitzuhalten.


WETTER

Das Wetter ist sehr unberechenbar und drei vor vier Jahreszeiten könnten innerhalb einer Spanne
von 24 Stunden auftreten. Hagel und Schnee auf den hohen Gebirgspässen sind durchaus üblich.


RELIGION

Religion ist extrem wichtig für die Mehrheit der Tibeter. Daher sollten Reisende sich bemühen, ihre
Sitten und Überzeugungen zu respektieren. Gehen Sie in tibetisch-buddhistisch religiösen Stätten
oder Klöstern stets im Uhrzeigersinn. Wenn Sie ein Kloster betreten, vermeiden Sie es, einen Hut zu
tragen, zu rauchen oder Fresken zu berühren. Verzichten Sie darüber hinaus, auf Statuen, Mani-
Steine oder andere heilige Gegenstände zu klettern


SPRACHE

Khams tibetisch wird von der Mehrheit der Menschen in Kham gesprochen, jedoch wird diese riesige
Region von über 14 kulturell und sprachlich verschiedenen ethnischen Gruppen bewohnt.
Mindestens ein Drittel der Einwohner von Kham sprechen Qiang. Mandarin wird ebenfalls
gesprochen


GESUNDHEIT

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, Impfungen oder Medikamente sind für dieses Ziel empfohlen.
Denken Sie daran, die Impfungen weit im Voraus zu planen. Sinnvoll ist es, 6 Wochen vor der Reise
mit den Impfungen zu beginnen. Manche Impfungen bestehen aus mehreren Dosen und einige
Impfungen dürfen nicht zeitgleich gegeben werden.
Aufgrund der Höhe, wird die Sonneneinstrahlung sehr stark sein. Bringen Sie Sonnenschutzmittel mit.
Für schlechtes Wetter ist auch warme Kleidung erforderlich.


WÄHRUNG

Chinesische Yuan.


KURZER LEITFADEN

Kham ist eine historische Region Tibets, dessen Landfläche weitgehend geteilt ist in der heutigen
autonomen Region Tibet und Sichuan mit seinen kleineren Gebieten innerhalb der Qinghai, Gansu
und Yunnan Provinzen von China. Das Terrain ist gebirgig mit tiefen Tälern und mehrere große Flüsse
wie der Brahmaputra, Yangtze, Salween und Mekong fließen hindurch. Hier finden Sie alte tibetisch-

buddhistische Klöster, Nomaden und Yaks, Pagoden und Pilger, Teehäuser und Gebetsfahnen, die im
Wind wehen.
Kham ist auch der Kernbereich der berühmten Tee-Pferde- Straße, in der chinesische Händler Tee von
den Sichuan und Yunnan Provinzen an Tibeter gegen Pferde tauschten – auf einem Netzwerk von
über 3.000 km Bergpfaden. Diese Reise führt uns entlang der Nordstrecke der Tee-Pferde- Straße von
Chengdu nach Yushu und von dort aus weiter nach Tibet von der Schiene zum Dach der Welt.
Die höchste Erhebung ist über 5.000 Meter hoch, die höchste Berghütte zum Übernachten liegt auf
4.200 Meter über dem Meeresspiegel. Während der gesamten Reise teilen sich drei Personen einen
Allrad SUV mit einem einheimischen Fahrer. Als Unterkünfte stehen die besten lokalen Hotels zur
Verfügung, jedoch entsprechen Sie einem 2-3 Sterne Hotelstandard. Eine heiße Dusche ist nicht
täglich verfügbar.